Kommunikationswissenschaft/Literaturwissenschaft, B.A.
Literaturwissenschaft, B.A.
S, 1 SWS (Mo, 14 - 18), 14-tägig, B-Woche (Beginn: 19.04.), LG 4, D 02


Michael Giesecke

Die Veranstaltung führt in grundlegende Modelle einer allgemeinen und vergleichenden Kommunikations- und Mediengesichte in kulturwissenschaftlicher Perspektive ein und erläutert diese an empirischen Beispielen verschiedener Epochen und Kulturen. Grundlagentext wird in diesem Semester sein: Werner Faulstich: Medien und Öffentlichkeiten im Mittelalter: 800-1400, Göttingen 1996. 
Die Veranstaltung setzt die Beschäftigung mit dem mediengeschichtlichen Werk von Werner Faulstich, die im WS mit "Das Medium als Kult: Von den Anfängen bis zur Spätantike" begonnen wurde, fort. Die Teilnahme steht aber uneingeschränkt allen Studierenden offen.

Zur ersten Sitzung bitte S. 7-10 und S. 269-272 durcharbeiten. Die Anschaffung des Buches wird dringend empfohlen.

Ergänzend wird auch zu den verschiedenen Themenbereichen weitere Sekundärliteratur hinzugezogen. Vgl. auch die Quellen und Materialien auf der Webseite www.kommunikative-welt.de, Themenschwerpunkt 'Geschichte', Matrizen 'Spätantike und Mittelalter'; 'Skriptographische Kommunikation'.

Gliederung und mögliche Referatsthemen